Direktvermarktertag – Verkaufsoffener Sonntag 13.10.2013

Erfolgreich verlief auch in diesem Jahr wieder trotz des etwas zu kühlen, dafür aber trockenen und teilweise auch sonnigen Herbstwetters am Sonntagnachmittag der diesjährige, vom Stadtmarketingverein  „Walldürn gemeinsam – aktives Stadtmarketing e. V.“ mit dem in ihm vereinten Firmen, Fachgeschäften und Vereinen gemeinsam veranstalteten Walldürner „Goldene Herbst”, „Verkaufsoffenen Sonntag“, und gleichzeitigen „Direktvermarktertag“, deren kompaktes Veranstaltungsprogrammpaket auch in diesem Jahr wiederum auf mehreren Säulen bzw. Standbeinen ruhte und für Jung und Alt sowie für alle Geschmacksrichtungen etwas Ansprechendes und Attraktives bot.

An diesem „Direktvermarktertag“ sowie „Verkaufsoffenen Sonntag“ der Walldürner Fachgeschäfte war von 13 – 18 Uhr in den an diesem Tag zur großen Fußgängerzone umfunktionierten und damit autofreien Straßen der Walldürner Innenstadt (Hauptstraße, Obere Vorstadtstraße bis zum Bettenhaus Stahl und Adolf-Kolping-Straße bis zur Einmündung Eisenbahnstraße) für Jedermann etwas geboten – eine Vielfalt von Aktionen und Attraktionen und eine bunte Palette von Kultur, Informations- und Unterhaltungsangeboten für Groß und Klein, für Jung und Alt im gesamten Bereich der Fußgängerzone.

Zahlreiche Gäste und Besucher von nah und fern bevölkerten am Sonntagnachmittag den für diesen Tag zur Fußgängerzone umfunktionierten Walldürner Kernstadtbereich mit Hauptstraße, Obere Vorstadtstraße und Adolf-Kolping-Straße, um sich dort über die verschiedenen Aktionen, Attraktionen und Aktivitäten des diesjährigen “Walldürner Goldenen Herbstes” zu informieren und den Besuch gleichzeitig mit einem ausgiebigen und vor allem auch autofreien und deshalb völlig ungestörten Einkaufsbummel durch die herbstlich dekorierten und präsentierten Walldürner Fachgeschäfte zu verbinden.

Die Organisatoren dieses „Walldürner Goldenen Herbstes“, „Verkaufoffenen Sonntages“ und „Direktvermarktertages“ hatten diese beliebte und traditionelle alljährliche Veranstaltung wie gewohnt gut vorbereitet, und so präsentierten sich allen Gästen, Besuchern und Einkaufskunden die jeweiligen Schaufenster und Geschäftsauslagen der beteiligten Geschäfte, Läden und Betriebe mit attraktiven und sehr ansprechenden Auslagen.

Das Erfolgsmodell „Direktvermarktertag“ schrieb wie in den vergangenen Jahren wieder ein erfolgreiches Kapitel in Punkto Aussteller, denn die Initiatoren des Stadtmarketingvereins „Walldürn gemeinsam – aktives Stadtmarketing e. V.“ konnten im Rahmen des diesjährigen „Walldürner Goldenen Herbstes“ und „Verkaufsoffenen Sonntages“ mit ca. 15 sich präsentierenden Ausstellern eine gute Teilnahme verzeichnen und gleichzeitig ein vielfältiges Direktvermarkterangebot bieten. Diese  Aussteller präsentierten sich den ganzen Sonntagnachmittag über mit ihren regionalen Produkten und wurden dabei mit ihrer Vielfalt  und Kreativität dem Motto an diesem Tag „Walldürn genießen – Marktplatz der regionalen Köstlichkeiten, frisch und direkt vom Erzeuger“ vollauf gerecht. Den Einheimischen sowie auswärtigen Gästen und Besuchern wurde an den gut frequentierten, im gesamten Fußgängerzonenbereich aufgebauten Marktständen der Direktvermarkter eine kleine Auswahl wohlschmeckender kulinarischer Köstlichkeiten und Spezialitäten präsentiert und serviert: Angefangen von Marktständen für Fischspezialitäten über Wein-, Edelbrände-, Honig-, Backwaren-, Marmeladen- und Konfitüren-, und Käseständen bis hin zu Produkten aus biologischem Anbau und Imbissständen mit Käse, Hausmacher Delikatessen, Grillspezialitäten und backofenfrischen Gebäcken. Daneben konnten an verschiedenen Verkaufsständen auch noch Kreatives aus Stoff und Holz, Schmuck sowie Schmiedearbeiten käuflich erworben werden.

Die historische Walldürner Altstadt mit der barocken Wallfahrtsbasilika, dem Stadt- und Wallfahrtsmuseum und zahlreichen idyllischen Altstadtgässchen und Fachwerkhäusern bot den Ausstellern einen idealen und optimalen äußeren Rahmen, um auf ihre Produkte aufmerksam zu machen.

Neben den gebotenen kulinarischen Spezialitäten erwartete alle Gäste und Besucher den ganzen Sonntagnachmittag über auch noch ein breites Angebot an kulturellen Angeboten und Aktivitäten.

So waren zum einen das Walldürner Stadt- und Wallfahrtsmuseum mit seiner bedeutenden Sammlung von prunkvollen Objekten aus der langen Geschichte der Walldürner Wallfahrt „Zum Heiligen Blut“ und der interessanten Römerabteilung sowie das Elfenbeinmuseum sehr interessante und attraktive Anziehungspunkte, und zum anderen war auch für Kinder so einiges geboten: Im Kreuzungsbereich Hauptstraße/Untere Vorstadtstraße/Adolf-Kolping-Straße/Obere Vorstadtstraße vor der Sparkasse Neckartal-Odenwald ein“Bullriding, im Bürgersaal des Alten Walldürner Rathauses in der Hauptstraße auf einer Fläche von 5 X 7 Metern eine große Lego-Eisenbahn-Anlage, an der diese alles selbst steuern, rangieren, die Güterzüge be- und entladen und einmal Schaffner spielen konnten, und in der Adolf-Kolping-Straße eine Pferde-Reiter-Aktion des Reiterhofes Link aus dem Walldürner Ortsteil Reinhardsachsen mit einem „Reiten an den Longe“.

Großen Anklang fanden den ganzen Sonntagnachmittag über die von „Engel-Wirt“ Marco Zahn angebotenen und durchgeführten Postkutschenfahrten durch Walldürn, die vor allem von Familien frequentiert und begeistert angenommen wurden.

Auf dem Walldürner Schlossplatz legte am Sonntagnachmittag eine Gruppe der Gesamt-Jugendfeuerwehr Walldürn eine Leistungsprüfung, und zwar die „Jugendflamme III“ ab, und außerdem präsentierte sich die Einsatzabteilung Walldürn mit einer Auswahl ihrer Gerätschaften, darunter auch die einzige Drehleiter des Neckar-Odenwald-Kreises mit einem Gelenkarm. Über diese Veranstaltung werden wir noch gesondert in einer der nächsten Ausgaben berichten.

Auf sehr großes Interesse vor allem bei den modebewussten Damen und Modegenießern mittleren und älteren Semesters stieß die von Modist Richard Lang in seinem Hutatelier veranstaltete kleine Hutmode-Präsentation, in deren Verlauf sich „Frau“ detailliert über die neuen Herbst-Hutmodelle informieren konnte. Ferner wurden von Modist Richard Lang auch die dazu passenden Schals und Handschuhe präsentiert, die im Winter Schutz und Wärme geben. Wie Richard Lang im Verlauf dieser Herbst-/Winter-Hutpräsentation aufzeigen und deutlich machen konnte, sind seine Herbst-/Winter-Kreationen aus Stoff und Filz gearbeitet, funktionell und alltagstauglich, lassen dabei aber eine gewisse Raffinesse nicht vermissen. Die Formen reichen von Mützen aus Stoff und Strick bis hin zu Herrenhutformen aus Filz. Wie der Modist ganz besonders betonte und hervorhob, hat der Hut zwischenzeitlich längst sein verstaubtes „Großtante-Emma-Image“ abgelegt und das textile Schmuckobjekt ist zur funktionellen Kopfbedeckung geworden. Präsentiert wurde die an diesem Sonntagnachmittag im Hutatelier Lang vor zahlreichen begeisterten Gästen und Besuchern vorgeführte Hutmode „Herbst/Winter 2013/14“ von den vier Models Heike Hefner, Susanne Mechler, Beate Priwitzer und Doris Weger.

Das absolutes Veranstaltungs-Highlight an diesem „Verkaufsoffenen Sonntag mit Direktvermarktertag“ dürfte ganz sicherlich aber die Fahrt mit einem Fesselballon dargestellt haben, in deren Genuss die um 16:00 Uhr am Sparkassen-Eck vor der dortigen großen Showbühne gezogenen drei glücklichen Gewinner eines Gewinnspieles kamen, die im Anschluss an die Ziehung sofort ihre Fahrt mit dem Heißluftballon vom Parkplatzgelände hinter der Volksbank Franken aus starten konnten. Gewonnen hatte die Fahrt mit dem Heißluftballon Romy Schärpf und Bernd Schneider aus Walldürn sowie Roswitha Rothermel aus Bad König.

Auch die musikalische Unterhaltung kam bei dieser Veranstaltung nicht zu kurz, denn auf der Showbühne beim „Sparkassen-Eck“ unterhielt die Gruppe „Birdlands“ alle Gäste und Besucher drei Stunden lang und stellte dabei ihr instrumentales und vokales Können recht eindrucksvoll unter Beweis.

All diese Hauptattraktionen des Sonntagnachmittags wurden ergänzt durch zahlreiche Aktionen und einfallsreiche Beiträge des Facheinzelhandels, durch die Präsentationen und Verwöhn-Aktionen der Walldürner Fachgeschäfte, die ihren Gästen in angenehmer Atmosphäre und ohne jegliche Hektik ihre neuesten Kollektionen und Verkaufsangebote offerierten, sowie durch die vielfältigen lukullischen Spezial-Angebote der Walldürner Gastronomie.

 Text: Bernd Stieglmeier

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com